Lieblings-Knipp-Ort im Herzen von Bremen

Schinken-Poppe

Es wird Zeit für die erste Blog-Parade an der wir teilnehmen! Ich mag’s fragt nach unseren Lieblingsorten und *trommelwirbel* hier ist unser Lieblings-Knipp-Ort™.

Vielleicht erwartet man an dieser Stelle ein besonders coolen, hippen oder stylischen Ort, aber nein, wir haben nach einem Ort gesucht, wo das perfekte Knipp-Ambiente herrscht. Das Gericht Knipp verbinden wir mit norddeutschem Flair, gutbürgerlicher Tradition und Bodenständigkeit und da sind wir auf Schinken Poppe gestoßen – ein echter Geheimtipp.

Von den Wallanlagen gelangt man über die eigentlich nicht so schöne Straße mit dem tollen Namen „Wegesende“ zur City und hier haben wir das zünftige Schmuckstück der gediegenen Hausmannskost entdeckt.

Heute ist die Gaststube gut besucht, ein paar Senioren sitzen genüsslich über ihrem Tellergericht („Bitte nicht ganz so eine große Portion bitte, das schaffe ich gar nicht alles!“). Wir finden ein freies Plätzchen neben der Skatrunde, die sich am Dienstagmittag zum Zocken verabredet hat. Olaf möchte als „Spielefreund“ gleich mitmachen, wird aber von den Damen höflich gebremst – wir sind ja schließlich zum Knippessen hier – so dachten wir jedenfalls. „Im Sommer haben wir leider kein Knipp, da ist die Nachfrage nicht so hoch“, sagt uns die nette Bedienung. Dafür weiss die, natürlich mit der Hand geschriebene Tageskarte mit zahlreichen gutbürgerlichen Gerichten zu überzeugen.

Aber aus Erfahrung können wir natürlich bestätigen, dass Knipp hier sehr köstlich ist. Wenn nicht gerade Hochsommer ist, wird hier das volle Programm mit Bratkartoffeln, Gurke und Apfelmus geboten.

Ein paar Fakten noch zu Schinken Poppe: Die Gaststube hält sich seit 37 Jahren erfolgreich in der Bremer Innenstadt und wird seitdem vom gleichen Inhaber Uwe von Oehsen geführt. Geöffnet ist das Restaurant immer Montags bis Freitags von 11.30 bis 14.00 Uhr und 17.00 bis 22.00 Uhr. Am Wochenende steht man leider vor verschlossenen Türen. Ach ja, es gibt auch eine Webseite: www.schinken-poppe.de

Die Chefin des Gourmet-Tempels kam dann noch einmal persönlich zu unserem Tisch und entschuldigte sich, dass sie gerade kein Knipp im Programm hat. Sie würde sich aber freuen, wenn wir dann zur Knipp-Saison wieder ihre Gäste sind – wer kann da schon nein sagen?

Schinken Poppe ist unser Lieblings-Knipp-Ort – auch ohne Knipp!

2 Antworten

  1. Moin ihr Drei,
    Bis jetzt habe ich noch keinen Knipp gefunden der wie bei meiner Oma schmeckt. Ich hoffe euer Tip wird es schaffen ! Ich werde es auf jeden Fall ausprobieren
    Liebe Grüßè,
    Wendy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *